Freitag, 27. April 2012

Freitags-Füller

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Ich lese momentan nur noch e-books.
2. Viele kleine Knäuelchen harren ihrer Resteverwertung
3. Am Montag hat mein Mann Urlaub, aber das arme Kind muss in die Schule.
4. Mein neues Spinnrad wird ein Traum.
5.  Im übrigen sollte ich jetzt wirklich mal mit den Fenstern anfangen...........
6. Sport ist wichtig - besonders für mich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Lieblingsserie, morgen habe ich "den" Flohmarktbesuch geplant und Sonntag möchte ich die neue Terrasse hoffentlich bei Sonnenschein genießen!

Herzlichen Dank an Barbara!

Fasernotstand

Gaby hatte uns erklärt, dass sich nicht alle Fasern für Schlingen-Bouclé eignen, wohl aber Mohair, und auch Wensleydale. Dafür tuts aber ein Kammzug, es müssen nicht die edlen Löckchen sein. Denn erst brauch man/ Frau einen nicht zu dünn gesponnenen Faden.
Kein Problem im Wollsalon. Liegt doch seit über einem Jahr 1 Kilo natur-weißes Wensleydale im Keller in einer Kiste und harret der Dinge.............



300 Gramm haben es auf ein Backblech und in den Ofen geschafft. Das war diesmal meine Färbemethode, weil ich auch gleich noch 500 Gramm Corriedale mit bebuntet habe, und so große Mengen passen nicht in meinen Dampfgarer, und in der Mikro dauert das auch länger.
Noch ein Vorteil des Backofens: Man braucht deutlich weniger Frischhaltefolie, und es riecht lange nicht so streng nach Essig und Schaf im Haus :-))



Das Corriedale hat sich wunderbar färben lassen, und ist so richtig weich und fluffig geworden. Bin gespannt, wie es sich verspinnen lässt.
Aber das muss warten, denn nun ist Wensleydale und Schlingenbouclé angesagt!

Adrian - Nein: Art-Yarn!

Letzten Sonntag sind einige aus unserer Spinngruppe in die Kunst des Lockenspinnens eingewisen worden. Das kleine Gemeindehäuschen in Hundshaupten war der ideale Ort dafür.
Gaby hat sich den ganzen Sonntag für uns Zeit genommen, und geduldig alles gezeigt und erklärt.
An Material hatte ich von mir gefärbte Mohair-Locken eines benachbarten Züchters im Gepäck:


Gaby hatte natürlich vorgesogt, und so konnte wir aus dem Vollen schöpfen. BFL-Locken und Romney hatten es mir angetan.
Die Ergebnisse können sich doch sehen lassen.






Das Schlingenbouclé war am aufwändigsten, hat mir aber viel Spaß gemacht. Meine Rose hat sich ein bisschen schwer getan. Ich hatte nur den Fine- oder den Wildflyer zur Auswahl. Und beides ging mehr schlecht als recht, weil sich die Fasern um den Einzugshaken des Wildflyers geschlungen haben, oder einfach nicht durchpassten, weil zu dick.
Deshalb habe ich mir gleich am Montag bei Wollinchen den Art-Yarn-Flyer und zwei extra Spulen bestellt *schluck* Die Post hats natürlich verbummelt, und so kam das Päckchen gestern an.
Nun dürften auch diese Garne in Zukunft kein Problem mehr sein:





Das war ein toller Tag!

Einen langen Farbverlauf

sollte es diesmal geben. Angefangen habe ich beim Färben mit Grün und bin dann über Blau bei Lila angekommen. Lies sich leider nicht besonders gut ablichten. Es waren zwei gleich gefärbte Stränge Neuseeland-Lamm, die ich dann separat gesponnen und miteinander verzwirnt habe. So ganz ging es nicht auf, ich musste dazwischen ein bisschen was rausnehmen, damit der schöne Farbverlauf nicht allzu arg durcheinander kommt:



Und bei Ravelry habe ich heute das passende Projekt dafür gefunden. Ich werde weiter berichten :-))


Nicht wirklich

toll geworden ist meine Sockenwolle. Zumindest die 6-fache hat nicht gut durchgefärbt. Da es aber trotzdem "meine" Farben sind, werde ich sie so lassen. Wahrscheinlich verteilt sich das weiß ziemlich gleichmäßig über die ganze Socke, und dann passt es auch wieder :-))



Aber diese hier gefällt mir richtig gut! Und das sind auch genau "meine" Farben!


Die Farben sind in Natura noch ein bisschen kräftiger,leuchtender. Und wie immer: etws grün/petrol dazu denken, vor allem beim Unteren..................
Und wer genau hinschaut, sieht es dezent glitzern :-))

Bring Farbe in Dein Leben!

Dann merkt man nicht so, wenn es draußen mal wieder nicht hell wird. Also habe ich letzte Woche die Färbekiste ausgepackt.
Schon letztes Jahr wurde von mir Shrophire Rohwolle gewaschen, gezupft und kardiert. Aber ich mag inzwischen keine rohweiße Wolle mehr spinnen. Also lag nahe, die kardierten Vliese zu färben. Es sind insgesamt 400 Gramm. Herausgekommen ist das:


Die Vliese werde ich alle wieder zerteilen, und dann bunt gemischt wieder kardieren. Nur ein Durchgang, damit die Farben nicht so arg vermischen. Vielleicht kardiere ich auch noch ein bisschen Maulbeerseide mit ein. Die wurde auch ein Opfer meiner Färbewut. Aus ganz stinknormalem, langweiligem rot wurde dieser Traum hier:



Das habe ich schon ein Mal mit Lonnerstädter Merinowolle getestet, hat wunderbar funktioniert:




Und wie immer: Denkt euch noch ein wenig petrol dazu :-))

Pommernschaf meets Alpaka und Gotland

Am 2. Backnanger Wollfest ist auch ein bisschen Wolle mit nach Hause gekommen:


Eine traumhaft kuschelige Mischung:



Vorgestern musste ich sie anspinnen, und was soll ich sagen, auch traumhaft wie die Fasern ins Rad laufen. Insgesamt 3 volle Spulen sind schon geschafft, es gibt ca. noch mal 2:






Ich bin schon auf`s verzwirnen und das fertige Garn gespannt. Aber ich zwirne immer erst, wenn ich alles an Fasern versponnen habe :-))

Freitag, 6. April 2012

Freitags-Füller

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Ich kann's nicht glauben, ein Viertel des Jahres ist schon wieder vorbei!
2.  Ich liebe viele bunte Ostereier.
3.  Wie kann ich lernen,  mit meinen Kräften besser hauszuhalten??
4.  Bin ja nicht perfekt, aber ich möchte immer da sein für meine Freunde.
5. Am Ostermontag wäre ein bisschen Sonne wunderbar!
6. Ich trage nur selber gestrickte Socken, oder gehe ganz ohne Socken.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Essen gehen mit meinem Mann, morgen habe ich Eier färben und Sport geplant und Sonntag möchte ich mit der Familie genießen!

Herzlichen Dank an Barbara!