Freitag, 11. Januar 2013

Meine Grünphase...

... ist damit erst Mal beendet. Sockengarn aus BFL/Super Bright Trilobal Nylon 70/30 von mir gefärbt. Versponnen an meiner Rose. Gestern noch Navajo-gezwirnt:


Das Spinnen hat sich über einige Spinntreffen ausgedehnt. Ensprechend ist mein Garn geworden. Anfangs habe ich seeeeeeeeeeeehr dünn gesponnen, das hätte ich fast 4-fach zwirnen können. So langsam wurde es dann etwas dicker.
Hm. Muss mal sehen, ob ich das beim Stricken irgendwie berücksichtigen kann. Evtl. nehme ich den dickeren Teil für die Bündchen bei beiden Socken, dann sitzen die schön. Der dünne Teil sollte dann bei beiden für den restlichen Fuß reichen.
Wobei ich da diesmal sicher ein paar mehr Maschen brauche, das Garn ist schon recht dünn *soifz*.

Merke: An einem Faden nicht immer nur am Spinntreffen spinnen, sondern auch zu Hause, damit es zügiger fertig wird! Und das nächste Mal dann hoffentlich wieder in einheitlicher Stärke.....

Passt!

Sogar noch rechtzeitig vor Weihnachten ist mein toller Gewinn aus der "Julzeit voller Wunder" angekommen. Vielen lieben Dank an Frau Farbenfaden!
Genau nach meinen Wünschen, und den Maßen meiner Lady wurde dies für mich gefertigt:


Und hungrig reisen musste das Schäfchen auch nicht, es hatte genug Wegzehrung dabei:


Der tolle Flusensammler ist schon fleißig in Gebrauch und ist einfach eine feine Sache :-))

Montag, 7. Januar 2013

Ein echtes Leichtgewicht

sind meine neuesten Socken geworden. Stolze 60 Gramm bringen sie auf die Waage.
Das Garn ist etwa so dick wie 6-fach Sockenwolle, und genau mit diesen Einstellungen habe ich sie auch auf der Strima verstrickt.
Normalerweise brauche ich bei gekauftem Garn ca. 100 Gramm. Nun gut, dann bleibt was für die Restekiste :-))
Erinnert ihr euch an mein erstes Übegarn von meiner Lady? Es ist zwar noch etwas ungleichmäßig geworden und hat sich auf der Strima ganz furchtbar krätzig verstricken lassen. Sowas habe ich noch nie erlebt.
Wie gut, dass ich Gleitspray habe. Damit bin ich über die Maschine, die Schlittenunterseite, und auch die kleine gewickelte Wollkone habe ich immer wieder von außen eingesprüht. Aber so hat es funktioniert, und mir gefallen meine grünen Socken:


Jetzt können sie kommen,

die kalten Tage. Seit einer Woche sieht es bei uns im Wohnzimmer so aus:


Naja, eigentlich nicht direkt im Wohnzimmer, sondern in unserem neuen Kaminofen.
Viele Jahre musste ich meinen Mann "bearbeiten" bis er endlich zugestimmt hat.

Und nun wird mit Holz oder Braunkohle geheizt. Das klappt wunderbar, der Aufwand und Dreck halten sich in Grenzen. Und die Heizkörper haben erst mal Pause.

Es ist irre gemütlich, und ich habe den besten Platz im Wohnzimmer: Mit einem Meter Abstand sitze ich direkt vor dem Ofen :-))

Die Glücksfee

musste heute Morgen schnell noch ihres Amtes walten, bevor sie in die Schule durfte.

Zuerst aber DANKE für eure lieben Kommentare :-)) Ich hoffe, ihr seid auch alle gut in das Neue Jahr rübergekommen, und es wird für uns alle ein gutes Jahr!

Eure Namen habe ich ordnungsgemäß auf Zettel geschrieben:

  
Danach sind sie in den "Drecksack" meiner Rose gewandert:


Und die Glücksfee entschied sich für diesen Zettel:



Liebe Ellen, herzlichen Glückwunsch!

Und da wir uns heute Nachmittag am Spinntreffen sowieso sehen, können wir alles weitere gleich persönlich besprechen.